Pause vorbei & zurück ins Leben!

30. August 2016 -16:00 7 Lydia

Genau so ungefähr könnte man mein Rückkehr beschreiben, ob im Web-Leben oder im Privatleben. Ich habe bei beiden, eher ungewollt, eine sehr lange Pause eingelegt. Das Ende des Jahres 2015 wie auch das bisherige Jahr 2016, haben mich komplett aus der Bahn geworfen. Es lief nichts, wie es sollte. Ich hab da sehr damit zu kämpfen gehabt und meine Motivation und Konzentration haben auch darunter leiden müssen. Das Jahr 2016 war und ist teilweise noch sehr geprägt vom Zweifel an sich Selbst und an den eigenen Fähigkeiten. Kurz gesagt war das Jahr, bis auf vereinzelte Ausnahmen, kein schönes Jahr für mich.

Das will ich ändern und mittlerweile geht es wieder langsam Bergauf. Ich möchte wieder nach und nach zu mir Selbst finden und mein Selbstvertrauen steigern. Neue Dinge ausprobieren und mich verbessern.

Mein Elan und Motivation kehrten, die letzten Tage, langsam zurück und ich hatte wieder vermehrt Lust an meinem Blog zu arbeiten und siehe da. Ich bin wieder zurück. Wie es sich für mich gehört, mit ganz neuem Antlitz für Abermals. Ich hoffe ihr findet gefallen daran.


Wie oben schon erwähnt möchte ich Dinge verbessern und neues ausprobieren. Daher habe ich Abermals mal so richtig entrümpelt. Die meisten Beiträge aus der Vergangenheit sind verschwunden und machen nun Platz für neue Themen. Ich möchte euch nun verstärkt an meinen Interessen teilhaben lassen. So möchte ich euch zum Beispiel kleinen DIY-Projekten oder leckeren Rezepten mit euch teilen.


7 Kommentare

      Lydia

      8-30-2016

      Awwww, vielen lieben Dank. Das freut mich jetzt sehr 😀 !!

    Caro

    9-4-2016

    Yaaay, wie schön, dass du zurück bist <3
    Und das Layout ist soo genial! So schöne verträumte Farben … einfach gemütlich .
    Ich schnuppere mal noch ein wenig rum, was sich verändert hat.

    Willkommen zurück!

    Liebste Grüße
    Caro

      Lydia

      9-11-2016

      Vielen lieben Dank!! 😀 Ja bin bin auch Happy wieder zurück zu sein! Jetzt habe ich wieder mehr Motivation was zu tun und auch meine Freizeit ein bisschen anders zu gestalten. Auch vielen lieben Dank für das Kompliment für das Layout, das freut mich wirklich sehr. (;

    Fyn

    9-6-2016

    Es ist immer schön zu sehen, wenn sich jemand dessen Blog man schon recht lange verfolg (und uach nicht so schnell aufgeben würde) wieder aufrafft!

    Diese ollen Selbstzweifel kommen und gehen leider immer mal wieder, hoffentlich begegnest du ihnen nicht allzuschnell wieder und behältst deine Motivation eine Weile 🙂

    Machs gut, Fyn

      Lydia

      9-11-2016

      Ja an Aufgeben habe ich bisher, zum Glück, noch nie gedacht. Irgendwie möchte ich immer noch, auf gewisse Art ein Teil des WWW’s bleiben.
      Ein schlechtes Gewissen hatte ich aber schon, weil hier alles stillstand und „tote Hose“ herrschte. Soweit wollte ichs eigentlich nicht kommen lassen. Aber manchmal ist man einfach nicht motiviert genug.
      Ich hoffe auch das diese Selbstzweifel langsam nachlassen. Manchmal passieren Sachen im Leben, die einem mehr oder weniger, aus der gewohnten Bahn werfen und man einfach nicht mehr weiter weiß und kommt nicht weiter. Das knabbert ganz schön am Selbstbewusstsein und man zweifelt sehr stark an sich Selbst. Sich da wieder raus zu kämpfen, wird noch eine Weile dauern. Ich weiß selbst das ich in vielen Situationen über meinen Schatten springen und selbstbewusster werden muss. Das ist auf jeden Fall mein Ziel und hoffe es auch zu erreichen, wenn auch in sehr kleinen Schritten.

        Fyn

        9-22-2016

        Ich denke mit ein bisschen Zeit geht alles.
        Mit meinem Blog geht es mir genauso wie es dir ging – auf einmal ist ein halbes Jahr ohne einen Post vorbei und trotzdem kann man irgendwie nur mit den Schultern zucken. Ich wollte mich nicht bei den Menschen einreihen, die sagen „Es hat sich so viel im Web verändert.“ – aber es hat sich tatsächlich viel im Web verändert. Trotzdem will ich, so wie du, einfach noch da sein, Dinge instant halten. Ohne ein eigenes, persönliches Projekt muss sich die Welt auch komisch anfühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.