Gewürzgläschen

11. September 2016 -15:00 3 Lydia

Ihr wisst nicht was ihr mit all den Gewürztütchen in eurem Küchenschrank machen könnt. Das Wiederverschließen mit den Klipps von Gewürztütchen kostet euch auch den letzten Nerv. Ihr braucht eine neue Geschenkidee für Geburtstag, Weihnachten und Co.?
Dann habe ich vielleicht hier genau die richtige Lösung für euch: Schicke und handliche Gewürzgläschen für das schnelle Würzen. Ich find sie einfach praktisch:

DIY-Gewürzgläser-Materialien

Was ich dafür benötigt habe:

· Glasdöschen
· Papier für die Form-Schablone
· Selbstklebende Tafelfolie
· Acrylfarbe
· Kreide
· Spitzer zum Kreide anspitzen
· Pinsel
· Schere
· Lineal

Die Döschen habe ich in einem 12 Set vom „abt“ (Haushalt, Porzellan und Lifestyle) erhalten. Dabei handelt es sich um 125ml Sturzgläser (Einmachgläser). Diese könnt ihr auch auf „Amazon“ erhalten.
Auch die Tafelfolie kann über „Amazon“ erworben werden. Meine habe ich von meiner Mutter, daher kann ich nicht genau sagen, von wo meine ist.
Da ich beim Deckel das Karo-Muster nicht beibehalten wollte, habe ich mir Acrylfarbe aus dem Bastelladen besorgt. Diese kann auf Porzellan, Holz usw. aufgemalt werden.

!! Achtung: Die Gewürzdöschen per Hand mit einem Lappen ausspülen, da die Folie nicht für die Spülmaschine geeignet ist. !!

Anleitung:

  1. Zuerst habe ich mir abgemessen welchen Umfang und welche Höhe das Döschen hat. Dadurch konnte ich mir eine ungefähre Vorstellung machen wie groß ich später die Tafelschildchen auf den Döschen haben möchte.
  2. Sobald ihr die Maße für eure Gläser habt, einfach eine entsprechende Schablone anhand den Maßen gestalten und auf etwas evtl. dickerem Papier auftragen und ausschneiden. (Meine Schablone könnt ihr HIER downloaden!)
  3. Anhand der Schablone können nun aus der Tafelfolie die Schildchen aufgemalt und ausgeschnitten werden.
    Nun die Folien auf die Gläser aufkleben. Je nach Maße und Schablone auf die entsprechenden Abstände oben und unten achten.
  4. Den Deckel mit der Acrylfarbe bemalen. Hier kann ein mehrmaliges auftragen nötig sein. Dann entsprechend trocknen lassen.
  5. Nun die Kreide mit dem Spitzer spitzen und eure Gläser entsprechend beschriften. Fertig!

Die Anleitung kannst du dir auch gerne hier als PDF für deine/eine DIY-Sammlung ausdrucken.

Download

Ich hoffe ich konnte euch hiermit eine kleine Idee für euren Haushalt oder eine Idee für ein Geschenk bieten. Selbst habe ich auch schon solche Gewürzgläschen verschenkt und bei mir kommen sie auch zum Einsatz. (;

3 Kommentare

    Lydfred

    9-14-2016

    Guten Morgen, meine Liebe!

    Die Idee mit den Gewürzgläsern ist super. Vielleicht werde ich mich auch einmal daran versuchen. Toll finde ich, dass du sie mit Tafelfolie gemacht hast, sodass man sie auch später noch ganz leicht für andere Gewürze, oder auch Gewürzmischungen verwenden kannst.

    Lieben Gruß
    Lydia

    PS: Habe Probleme mit WordPress, deswegen ist intothewoods.de im Moment irgendwie down…

      Lydia

      9-18-2016

      Ja, die sind wirklich sehr praktisch. Habe die zum einen als Geschenk für eine Freundin erstellt, und mir kurze Zeit darauf, selber welche gemacht. Damit gibts nicht tausend solcher Tütchen und die jedes Mal zu verschließen fällt auch weg. Das funktioniert mit den Gläschen einfach schneller.
      Ja man kann die Gläser auch entsprechend mit anderen Gewürzen, Kräuter und Mischungen tauschen. (: Find Sie wirklich einfach praktisch.

      Ich hoffe du kommst bald zurück und das WordPress keine Zicken mehr macht!!
      Falls ich irgendwie helfen kann, einfach Bescheid geben 😀

        Lydfred

        9-19-2016

        Hi,

        das Problem ist glaube ich einfach, dass seit dem Update der Datenbankspeicher ausgelastet ist und jetzt geht halt nichts mehr. Dadurch ist das Update mitten im Prozess abgebrochen und ich kann nicht mehr auf meine Daten zugreifen. Zum Kotzen. Strato lässt sich das sogenannte „WordPress-Paket“ aber auch teuer bezahlen. Vermute also mal, dass sie die Memory absichtlich so knapp bemessen haben… Ich überlege jetzt, ob ich nicht einfach zu Tumblr wechsle. Mit Disqus kann man dann ja auch für Nicht-Mitglieder eine Kommentarfunktion einfügen… Ich blogge sowieso nicht mehr so viel und bei Tumblr würde es mir auch deutlich leichter fallen, einfach mal ein eigenes Theme zu machen. Das ist nicht so komplex wie WordPress. Habe ja nun nicht die besten PHP Kenntnisse… ^^ HTML geht ja noch (da bekomme ich auch selbst was gebaut), aber bei PHP und MySQL wäre bei mir selbst die Bezeichnung „Grundkenntnisse“ eine blanke Lüge. :’D

        Lieben Gruß
        Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.